Allgemein

Hans-Georg Fohrmeister mit jungem Team in die neue Amtszeit

Die gut besuchte Hauptversammlung der AfA –  Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen der Lünener SPD leitete einen Generationswechsel ein.

Zu Beginn berichtete der Vorsitzende Hans-Georg Fohrmeister über die Veranstaltungen und Aktivitäten  in den beiden Jahren seit Gründung der AfA. Besonders gut besucht waren die Arbeitnehmerkonferenzen mit kompetenten  Referenten aus der Politik und den Gewerkschaften. Auch die Gespräche mit den Arbeitnehmervertretern in den Betrieben und Verwaltungen entwickeln sich positiv. Den scheidenden Vorstandsmitgliedern sprach er seinen Dank aus.

Die Vorstandswahlen leitete routiniert der Bürgermeisterkandidat der SPD Rolf Möller, als aktiver Arbeitnehmer selber Mitglied der AfA. Zum Vorsitzenden wurde Hans-Georg Fohrmeister wiedergewählt. Mit über 50 Jahren Arbeit in der Gewerkschaft und als Betriebsratsvorsitzender mehrerer Firmen verfügt er über das notwendige Können und die Erfahrung, die Interessen von Arbeitnehmern in der Politik stark zu vertreten.

Für die weiteren Vorstandsfunktionen meldete sich der Parteinachwuchs. Als stellvertretende Vorsitzende wurden Kevin Przygodda, Oliver Walasek und Robin Wojtak gewählt. Schriftführer wurde Sebastian Borchardt, sein Stellvertreter und Internetbeauftragter Sven Weber. Mit einem Altersdurchschnitt unter 30 Jahren bei diesen Funktionsträgern setzte die Versammlung für die AfA ein sichtbares Zeichen in Richtung Zukunft.

Zur Unterstützung dieses jungen Vorstandsteams gibt es zehn Beisitzer, allesamt erfahrene Gewerkschaftler, Betriebs- und Personalräte aus Lüner Firmen, sowie SPD-Ratsvertreter und Sachkundige Bürger. Das sind Binali Ateser, Friedhelm Hoffmann, Tobias Hoppe, Norbert Jansen, Udo Kath, Martina Meier, Ralf Melis, Paul Naumann, Harald Piller und Martin Weiberg.

Als Hauptanliegen der SPD-AfA gab Fohrmeister den Erhalt und Ausbau von guten Arbeitsplätzen in Lünen vor. „Der Dialog mit allen Arbeitnehmern sollte weiter ausgebaut werden. Eine Mitarbeit in der AfA steht allen Interessierten  offen, unabhängig von Partei- und Gewerkschaftszugehörigkeit. Dazu dienen auch öffentliche Veranstaltungen zu Arbeitnehmerthemen. Geplant sind ebenso Betriebsbesichtigungen in Lünen. Der Einstieg und die Ausbildung von jungen Menschen in und für den Beruf muss gefördert werden. Unser Nachwuchs sichert  unsere Zukunft.”

Der neue AfA-Vorstand mit dem "alten" und "neuen" Vorsitzenden Hans-Georg Fohrmeister (5. v.l.)

Der neue AfA-Vorstand mit dem “alten” und “neuen” Vorsitzenden Hans-Georg Fohrmeister (5. v.l.)